Schützenverein Heiterkeit e.V.

Aus Genderkinger Wiki
(Weitergeleitet von Schützenverein)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ansprechpartner

  Werner Furtmeier, Südstraße 6, Genderkingen, 
  Tel. 09090/70115, Fax 09090/959415, E-Mail werner@furtmeier.de


Vorstand

Klaus BleymayrMichael Bleymayr SportwartIrmgard AngermeierJosef AuerBrigitte GabrielPetra Liedl   2. SchützenmeisterWerner Furtmeier  1. SchützenmeisterWaltraud Rossmann  SchriftführerAlexander Strenge  JugendwartMelanie AuerLiedlRainer ZobelBenjamin LiedlSailerHerrmann
Vorstand 2009
Funktion Name Telefon
1. Schützenmeister Werner Furtmeier 09090 701155
2. Schützenmeister Petra Liedl 09090 1443
Kassier Brigitte Gabriel 09090 4845
Schriftführer Waltraud Roßmann 09090 4202
Sportwart Michael Bleymayr 09090 4162
Jugendwart Alexander Strenge 09090 2636

Schießtermine

Erwachsene: jeden Mittwoch und Feitag ab 19.30 Uhr Kinder und Jugendliche: jeden Freitag ab 18.00 Uhr

  • laufende Aufnahme von interessierten Schützen
  • Schnuppern für Einsteiger jeder Altersklasse
  • Schießen nur zum Spaß oder in der Mannschaft mit Luftgewehr, Luftpistole oder Lasergewehr

Mitgliedschaft

  • keine Aufnahmegebühr, jährlicher Beitrag
  • Jugendliche bis 18 Jahre 10,00 €
  • Herren 30,00 €
  • Damen 21,00 €

Aktionen im Verein

  • Rundenwettkämpfe
  • Dorfmeisterschaft
  • Vereinsmeisterschaft
  • Teilnahme am Ferienprogramm
  • laufende Aufnahme von interessierten jungen Schützen
  • Schnuppern für Neueinsteiger- egal welcher Altersklasse

Feste feiern

  • Kesselfleischessen
  • Ostereierschießen
  • Herbstfest
  • Weihnachtsfeier

Veranstaltungen

Jahr Tag Veranstaltung Uhrzeit Ort
2016 13. März Ostereierschießen 13.00 Schützenheim Pdf kl.gif Einladung
2015 19. Dezember Weihnachtsfeier 19.30 Schützenheim Pdf kl.gif Einladung
2014 13. Dezember Weihnachtsfeier 19.30 Schützenheim Pdf kl.gif Einladung
2009 19. Dezember Weihnachtsfeier 19.30 Schützenheim Pdf kl.gif Einladung
2011 9. April Generalversammlung 19.30 Schützenheim Einladung
2011 27. August Familientag ab 17.00 Schützenheim Einladung
2009 ca.

Ehrenmitglieder

Irmgard Angermeier seit 04.04.2009
Hubert Gerstmair seit 04.04.2009
Franz Haggenmiller seit 04.04.2009

Fahne

Vereinsheim

Geschichte

< Heimatbuch < Schützenverein Heiterkeit e.V.
Genderkinger Heimatbuch

Dieser Text basiert im Ursprung auf dem Genderkinger Heimatbuch. Die Genehmigung zur freien Verwendung der Texte dieses Buches wurde, sofern der Persönlichkeitschutz beachtet wird, von den Autoren pauschal für dieses Wiki erteilt. Bei einer weiteren Verwendung außerhalb dieses Wikis ist ggf. die Genehmigung der Autoren einzuholen.

Der Schützenverein Genderkingen wurde im Jahre 1897 gegründet. Genaueres über die Entstehung ist heute nicht mehr feststellbar. Später dürften jedoch zwei Gruppen parallel zueinander bestanden haben, wovon die eine im Gasthaus Zinsmeister (heute Schilke), die andere im Gasthaus „Zum Zoll" Schießübungen abhielt. Überliefert sind noch heute die „Stattuten der Schützengesellschaft 'Winterlust' in Genderkingen" aus dem Jahre 1913, die von Vorstand Mathias Finkel und Schützenmeister Mathias Steger unterzeichnet sind. Gesellschaftslokal war das Gasthaus „Zum Zoll". Treffend sind hier die Ziele des Vereins formuliert, wie sie sicher auch für jeden anderen Schützenverein gelten: „Der Zweck der Gesellschaft ist die Übung im Schießen nach der Scheibe, sowie auch sich gegenseitig auf eine möglichst billige Weise angenehm und freundschaftlich zu unterhalten". In den beiden Weltkriegen waren viele Mitglieder gefallen oder vermißt, so daß sich keine Vereinstätigkeiten mehr regten.

1955 wurde durch Johann Geillinger die Schützengesellschaft „Heiterkeit" wieder ins Leben gerufen und neu organisiert. 1957 begann man mit der Sammlung von Talern und bald darauf konnte beim Juwelier Achner eine Schützenkette angefertigt werden. Die Mitgliederzahl stieg rasch an und schon 1959 konnte eine eigene Fahne geweiht werden. Der Schützenruf lautete „Schützen Heil". Um den Schießsport gezielt ausüben zu können, war ein eigener Schießstand dringend erforderlich, der schließlich im Gasthaus „Zum Zoll" eingerichtet und am 20.4.1969 feierlich in Betrieb genommen wurde. In den folgenden Jahren entfaltete sich eine rege Schießtätigkeit und man begann, an Gaurundenwettkämpfen teilzunehmen. Die lange Suche nach einem geeigneten Vereinsheim fand 1978 ein Ende, als die Gemeinde Gender-kingen dem Schützenverein das ehemalige Armenhaus zum Umbau und zur freien Verfügung überließ. 1979 wurde das Schützenheim im Rahmen des 80. Gründungsjubiläums feierlich eingeweiht.

Neben dem Schießsport kam/kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz: im Fasching wird traditionsgemäß der Schützenball abgehalten und früher gehörte zum lumpigen Donnerstag auch das Strohschießen. Kameradschaftsabende, Teilnahme an auswärtigen Schützenfesten und Ausflüge bieten Möglichkeiten zum fröhlichen Beisammensein. Jährlich ist die Bevölkerung zu Weihnachtsfeier und Grillfest eingeladen. Höhepunkte in der Vereinsgeschichte waren sicherlich die Gründungsjubiläen, die die „Heiterkeit-Schützen" jeweils in mehrtägigen Dorffesten begingen.

Die Vorstände des Schützenvereins: Die Luftgewehrmannschaft beteiligt sich seit mehr als 3 Jahrzehnten (1963) an den Gaurundenwettkämpfen und schießt nach einem stetigen Aufwärtstrend nunmehr seit Jahren in der A-Klasse, bzw. Gauliga. 1980 wurde eine Luftpistolenmannschaft gegründet, die im Jahre 1984 und seit 1986 fester Bestandteil der Gauliga ist und auch dort bereits zu Meisterehren kam. Der Schützenverein „Heiterkeit" umfaßt gegenwärtig 190 Mitglieder und erfreut sich wachsender Beliebtheit, v. a. unter den Jugendlichen. 1955 - 1957: 1957 - 1958: 1958 - 1962: 1962 - 1968: 1968 - 1980: 1980 - 1983: 1983 - 1995: seit 1995: Franz Wanner Karl Wolf Johann Geillinger Otto Knorr Johann Geillinger Jakob Mauderer Siegfried Weigl Hubert Gerstmair Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Johann Geillinger (t), Emil Eigner (t), Johann Lohmiller (t), Fritz Freisleben, Johannes Henatsch, Otto Knorr, Johann Mittel.